Betriebsrentenstärkungsgesetz

Seit Anfang 2018 ist das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft getreten, welches viele Detailverbesserung für die bestehenden Durchführungswege mit sich bringt.

Erhöhung der steuerlichen Förderung

Seit dem 01.01.2018 sind die Grenzen für eine steuerfreie bAV in den Durchführungswegen der Pensionskasse, der Direktversicherung und des Pensionsfonds erweitert worden. Der bisher gültige steuerfreie Betrag von 4 % der Beitragsbemessungsgrenze Rentenversicherung West zzgl. 1.800 € Festbetrag wurde auf 8 % der BBG erhöht.

Änderungen zum Thema Grundsicherung

Die Anrechnung von Betriebsrenten auf die Grundsicherung wurde beschränkt und ein Freibetrag eingeführt.
Bisher wurden Leistungen der bAV vollumfänglich auf die Grundsicherung angerechnet.

Verbesserung bei Riesterverträgen

Die Grundzulage bei Riesterverträgen wurde zum 1.1.2018 von 154 € auf einen Jahresbetrag von 175 € angehoben.

Gleichzeitig entfällt seit dem Jahr 2018 für die Riesterverträge im Rahmen der bAV die Sozialversicherungspflicht in der Leistungsphase. 

Arbeitgeber-Zuschuss zur Entgeltumwandlung

Ab dem 01.01.2019 sind Arbeitgeber verpflichtet, für die ab diesem Zeitpunkt erteilten Neuzusagen einen Zuschuss zur Entgeltumwandlung zu gewähren. Die Höhe des Zuschusses muss mindestens 15 % des Entgeltumwandlungsbetrages ausmachen, soweit der AG für diesen Betrag Sozialversicherungsbeiträge eingespart hat.

Ab dem Jahr 2022 ist die Bezuschussung dann auch für den Gesamtbestand verpflichtend.

Die Regelung gilt für die Durchführungswege der Pensionskasse, der Direktversicherung und des Pensionsfonds.

reine Beitragszusage

Zusätzlich zu den obigen Neuerungen für die bestehende betriebliche Altersversorgung ist die neue "reine Beitragszusage" eingeführt worden. Diese ist allerdings nur im Rahmen eines Tarifvertrages vorgesehen und bietet dem Arbeitgeber die Möglichkeit, keinerlei Haftung für die Rentenzahlung übernehmen zu müssen. Dies wird dadurch erreicht, dass nur eine sog. Zielrente ohne jegliche Garantien vereinbart wird.

Als Durchführungsweg für die reine Beitragszusage kommt die Direktversicherung, die Persionskasse und der Pensionsfonds in Frage.